.





About this Site - Sitemap



UTOPIE

----1400----

VORLÄUFER

----1890----

LEBENSREFORM

BOHEME

  • in München
----1918----

RÄTEREPUBLIK

  • in München

ARBEITERTHEATER 1880-1930s

WEIMARER REPUBLIK

  • braunes München
  • Berlin
  • Moskau - Paris - New York
----1955----

1960 - 1970 - 1980

----1989----

HEUTE



























edit this sidebar



Recent Changes Printable View Page History Upload File Edit Page


> Gen.ATOPYA

> Lit.ERATU

> Fil.MLIST
.
> Alt.BOTANI

 »Gendersternchen« zum Anglizismus des Jahres 2018 gekrönt

Hard- Facts

1. Intensives Wochentopia: 22.02- 24.02 >>>>>> Klasse anfragen wegen intensiver Raumnutzung über das Wochenende

  • 22.02 Freitag Abend ankommen - come down through the air and rest on the ground or another surface
  • 23.02 - 24.02 (Pinsel-)Köpfe drehen - Sleepover/-under/-in?
  • 24.02 Performance- Party doch noch? für alle und an einem Ohne- Ort?

am Start bisher ? Corinna, Ashley, Clara Laila, Jonathan, Ronny, Alicia, Simone, Dorpan, Agnes, Simone, Maria

2. Ausstellungs- Aha

  • 15.04 Erster Klassentreff
  • 24.04- ? Beginn Aufbau
  • 02.05 Vernissage
  • 03.05 Ausstellungs- Eröffnung
  • 26.05- ? Beginn Abbau

Youtube Zugang zum Video Upload für die Ausstellung. claralaila.a.a@gmail.com Passwort: Gender Atopy A? (wenn ihr auf "edit Page" geht wird das richtige passwort angezeigt) nicht vergessen die hochgeladenen Videos "privat" zu stellen

-Wenn jemand weiss wie man das Passwort hier auf der Website unsichtbar macht für "nicht-eingeloggte" bitte ändern! Danke

-Zu den privat gestellten Videos: auf Youtube Studio (Beta) im Banner drücken und dann links auf Videos

dark star : die szene mit der bombe

aliens : die eiszene im studio im film


  • FENSTER aussen
  • FENSTER innen
  • SCHLEUSE durch die man eintreten muss
    • der glaskasten links als vitrine
  • STRUKTUR in raummmitte als behältnis für den markt
    • welche form, welches material?
    • begehbar?
    • ist es ein (auch) digitaler markt = sender : satelliten schüsseln, antennen, (video) screens, werbung, instruktionsvideos
    • ein garten? der künstler nam june paik tv garden
  • MARKT wer tauscht - was wird getauscht?
    • figuren = skulpturen / avatare oder teile davon. inwieweit sind sie menschenähnlich?
    • bieten sie körpererweiterungen an??
    • addons: kopfhörer, periskope, teleskope, brillen, gehwerkzeuge aller art, greifer, exoskelette, sextools, schnittstellen zu soft- und hardware, antennen, einfaltungen, hörner, schwänze
  • SOUND

antrag akademieverein: 1790 € Caaaaash erst im Nachhinein mit Belgen, wie machen wir das ?


Das wandelnde schloss : kleine statue und in action


Theater mit einem Androiden auf der Bühne


Soundinstallation Cardiff 6 Miller


Beispiel Turing- Test





https://yourpart.eu/p/cybershadow - das piratenpad


Musik aus den Prothesen von Onyx Ashanti: https://www.youtube.com/watch?v=qdizFnpp2oI


Blow up - Außerirdische im Film: https://www.arte.tv/de/videos/077140-068-A/blow-up-ausserirdische-im-film/


Der erweiterte Körper: Prothesen in der Science Fiction


Trauma Erster Weltkrieg "Wir jungen Männer sahen plötzlich aus wie Monster" Millionen Verstümmelte kämpften ein Leben lang mit den Folgen. Um den "zerhauenen Visagen" ein menschliches Antlitz zurückzugeben, stellten Ärzte Nasenprothesen aus Gelatine her, laborierten mit Elfenbeinpfropfen, transplantierten Knochenteile aus Unterarm und Rippe. Der Erste Weltkrieg wurde zum "wahren Experimentierfeld der Gesichtschirurgie".

Wo die Medizin kapitulierte, übernahmen Künstlerinnen und fertigten hauchzarte Kupfermasken, die mit Brillen oder Bändern am Kopf fixiert wurden. Zeitgenössische Filmaufnahmen zeigen, wie sie damit Gesichtsverletzungen kaschierten.


Wortsammlung:

Ego = ich

  • wissenschaftssprachlich das Ich
  • in der Psychologie das Selbst
  • umgangssprachlich das Selbstwertgefühl

Geschlecht = Substantiv, Neutrum;

             [1] die Eigenschaft höherer Lebewesen, männlich oder weiblich zu sein
             [2] Gesamtheit der Merkmale, wonach ein Lebewesen in Bezug auf seine Funktion bei der Fortpflanzung als männlich oder weiblich zu bestimmen ist >ein Kind weiblichen Geschlechts<
             [3] Kollektivum: die Gruppe entweder aller männlicher Menschen oder aller weiblicher
             [4] kurz für Geschlechtsteil
             [5] Gattung, Art 
             [6] Familie, Sippe  
             [7] Generation  
             [8] Topologie: eine topologische Invariante, die zur Klassifikation von algebraischen Flächen dient

Android = Substantiv, Neutrum; (von altgriechisch ἀνήρ aner „Mensch, Mann“ und εἶδος eidos „Aussehen“, „Gestalt“ → „einem Menschen (oder Mann) ähnlich“) ist die Bezeichnung für ein Maschinenwesen bzw. einen Roboter, der einem Menschen täuschend ähnlich sieht und sich menschenähnlich verhält. Ein Androide ist somit ein spezieller humanoider Roboter. Ein humanoider Roboter in Form einer Frau wird gelegentlich auch Gynoid(e) (gr.: γυνή gyne „Frau“) genannt.

Uncanny-Valley-Phänomen = Dabei wird die Akzeptanz gemessen, die ein menschlicher Beobachter Robotern entgegenbringt, die einem Menschen mehr oder weniger ähnlich sind. Ist ein (humanoider) Roboter deutlich als solcher zu erkennen und weist er menschliche Eigenschaften auf, wird dies als angenehm und positiv empfunden. Nimmt die Menschenähnlichkeit aber weiter zu, dann beginnt der Beobachter, die vermeintlichen Defizite (in der Bewegungsfähigkeit, bei der Sprache, etc.) nach tatsächlichen menschlichen Maßstäben zu beurteilen und die Akzeptanz nimmt ab (das Uncanny Valley). Erst mit stark zunehmender Menschenähnlichkeit und wachsender Perfektion steigt die Akzeptanz wieder. In diesem Bereich hoher Menschenähnlichkeit spricht man von Androiden. Von einer mechanischen Puppe unterscheidet den Androiden seine besonders hoch ausgeprägte Fähigkeit, sich wie ein Mensch zu bewegen und auf äußere Reize zu reagieren.

humanoid = Adjektiv; menschenähnlich (besonders von Robotern) -> analog zu android – einem Mann ähnlich und gynoid – einer Frau ähnlich

Anthropomorphismus = das Zusprechen menschlicher eigenschaften

Ekstase = Substantiv, Feminin; [religiöse] Verzückung, Entrückung; rauschhafter, tranceartiger Zustand, in dem der Mensch der Kontrolle seines normalen Bewusstseins entzogen ist -> „aus sich heraustreten“, „außer sich sein“

Extrapolation = Unter Extrapolation wird die Bestimmung eines Verhaltens über den gesicherten Bereich hinaus verstanden.

Luftraum = Der Luftraum ist der mit Luft gefüllte Raum über der Erdoberfläche. Er ist je nach Definition ungefähr identisch mit dem Raum, den die unteren und mittleren Schichten der Erdatmosphäre einnehmen. Als Obergrenze wird in der Regel die Kármán-Linie mit 100 km Höhe angesehen. Der Luftraum entspricht somit in etwa der Homosphäre, in der die Zusammensetzung der Luft nahezu konstant ist.


13.06.18

FILMSAUSE MIT MADELEINE BERNSTORFF

AELITA

Yakov Protazanov's the queen of Mars - 1991

auch genannt: die Revolution auf dem Mars 1924 / die Straßen in Russland nach der Revolution / sovjetische Raumfahrt / motiviert durch Traum eines Technikers Kostüme von Alexandra Exter Funksprüch: 'maybe someone on mars is wonderung about us' Anta Odeli Uta = Warenzeichen

THE STEPFORD WIFES

The Stepford Wives is a 1975 American science-fiction horror film based on the 1972 Ira Levin novel of the same name.

popular science fiction concept and several sequels were shot, as well as a 2004 remake using the same title, but rewritten as a comedy instead of a serious horror/thriller film.

REISE ZUM MOND und REISE ZUM NORDPOL

Georges Melies - 1902 und 1912

LES RESULTATS DU FEMINISME - die Resultate des Feminismus

Alice Guy Blanche - 1906

Phantasie davon, wenn Geschlechterverhältnisse umgedreht wären

S.O.S EXTRATERRESTRIA

Schülerin von Maria Lassnig → Fragen des Abjekten = Ekel / Körperflüssigkeiten / Katastrophenfilme / Körpererweiterung / Bewegung - Dimension / Sprache

NUDE ON THE MOON

→ ab 1950er: Nudist- films Am 21. Juli 1969 – betrat US-Astronaut Neil Armstrong († 82) als erster Mensch den Mond. Cosmic Striptease B Picture

S.A.R.K

Angelika Levi – die blockdurchquerende fußwegachse als stationenweg - 1986/87

„das seltsame der Architektur“ Sound + Licht → das Moment der Verfremdung Super 8 Filme Das Kleine Objekt A

DIE LETZTEN TAGE VON GOMORRHA

Helma Sanders-Brahms - 1973

Die Science-Fiction-Oper gleicht einem Albtraum von der totalen Konsumgesellschaft. Die junge Mary Malone (Mascha Rabben) beginnt sich zu wehren, als ihr Partner den Versuch unternimmt in einem monströsen Apparat unterzutauchen, der die letzte Konsequenz des Fernsehens bzw. der gesamten Unterhaltungsindustrie darstellt.


GEDANKEN:

Cyfi: Verschiebungen, damit wir uns etwas anderes Vorstellen können, als die Welt jetzt

'reale Welt' Erweiterung

30.04.2018

>>>Projekt Alter Botanischer Garten

Was verbinden wir mit Gender Atop Ya?

  • Utopie als Nichtort: Was bedeutet es ein Nichtort zu sein?
  • Sozialwissenschaft: Kategorisierung und Erfassung von Minderheiten (nicht nur auf Geschlechter bezogen)
  • Intersectionality: unterschiedliche Kategorien von Minderheiten vereinen sich: black female artist...
  • Robert Burkhard: Distopia/ Utopian Villages --> Stepford Wives Reference http://rb.fzz.cc

* Was macht eine Utopie eine Utopie?

  • in Gesamtgesellschaft nicht möglich
  • Atopya nicht Utopia --> Begriff der Utopie ist belastet mit langer Tradition des Wunschdenkens (Man hat das Jetzt, findet es aber grausam --> Kreation einer Utopie --> Wunschdenken)
    • Atopya: Unverortbarkeit: Etwas hat keinen Ort und muss sich daher einen schaffen: Wo finden sich Nichen des Jetzt, der Dinge die man/frau beibehalten möchte.
  • Gender vs. Sex
    • Gender: Wie lebt man sein Bild als Frau oder Mann? (Geschlechterrollen sind kulturgeschichtlich vorbelastet: Mann =kriegerisch, stark; Frau= fürsorglich usw)
    • Sex: biologisch und körperlich definiertes Geschlecht (Chromosome)
    • in dem Zusammenhang: Same Sex Marriage nicht Same Gender Marriage
    • Wünschenswert: Begrifflichkeit ausweiten --> Intersectionality (könnte man auch als Selbstoptimierung begreifen)

Sci Fi:

  • Entmenschlichung im Netz durch Avatar, Roboter, Spezie
    • Sci-Fi hebt Geschlechterfolge auf
    • oftmals produzieren Science Fiction Wesen andere Geschlecherdynamiken. Es geht hierbei vielmehr um die Funktion des Geschlechts nicht um die Rolle des Geschlechts
    • 90er im Netz: HabboHotel ; Second Life

Das Internet ist auch real!

  • durch die Interaktion mit anderen gibt es keine Fiktion mehr

* Experiment Schuhprofil: Was prägt einen? tausende Einflüsse, nur ein einziger davon ist beispielsweise Instagram/Second Life? --> Frage nach dem Eigentlichem ist schwierig

  • Century of the Self Reference: Psychologe nimmt in Sitzung alle "Schichten" weg und was bleibt am Ende? --> Nichts
  • Ansatz der Konstruierbarkeit: nicht 100% machbar aber grosse Teile sind neu erfindbar
  • Konstruktion des Selbst sollte wenn möglich nicht an Vergangenem orientieren sondern an Zukünftigen. Beispiel: Oldtimer Jungs die auf Retro Feeling stehen, Lederhosen (Rückwärtsgewandtes Denken)

Filmvorschlag: Das Fest des Huhns von Walter Wippersberg

Selbstkonstruktion:

  • Wie würde ich mich selbst konstruieren wenn ich alles nochmal entscheiden könnte?
  • Welche psychischen und physischen Veränderungen nehme ich vor und wie funktioniert mein Körper dann?

Buchvorschlag: "The Man Who Mistook His Wife for a Mat" by Oliver Sacks

  • Oliver Sacks's The Man Who Mistook His Wife for a Hat tells the stories of individuals afflicted with fantastic perceptual and intellectual aberrations: patients who have lost their memories and with them the greater part of their pasts; who are no longer able to recognize people and common objects; who are stricken with violent tics and grimaces or who shout involuntary obscenities; whose limbs have become alien; who have been dismissed as retarded yet are gifted with uncanny artistic or mathematical talents.
  • Mehr info: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Man_Who_Mistook_His_Wife_for_a_Hat
  • Körpererfahrungen:
    • Dead Man's Finger Experiment
    • Gefühl des Fallens vor dem Schlafen
    • Arm fühlt sich an wie Gummi; unkontrollierbar

Buchvorschlag/ Schleichwerbung: Jeffrey Eugenides : "Middlesex" (aber lieber nicht durchlesen sondern das Buch schnappen. Lohnt sich wirklich :)

  • “I was beginning to understand something about normality. Normality wasn't normal. It couldn't be. If normality were normal, everybody could leave it alone. They could sit back and let normality manifest itself. But people-and especially doctors- had doubts about normality. They weren't sure normality was up the job. And so they felt inclined to give it a boost.”
  • “So do boys and men announce their intentions. They cover you like a sarcophagus lid. And call it love.”
  • “There have been hermaphrodites around forever, Cal. Forever. Plato said that the original human being was a hermaphrodite. Did you know that? The original person was two halves, one male, one female. Then these got separated. That's why everybody's always searching for their other half. Except for us. We've got both halves already.”
  • ''“It was called evolutionary biology. Under its sway, the sexes were separated again, men into hunters and women into gatherers. Nurture no longer formed us; nature did. Impulses of hominids dating from 20,000 B.C. were still controlling us. And so today on television and in magazines you get the current simplifications. Why can't men communicate? (Because they had to be quiet on the hunt.) Why do women communicate so well? (Because they had to call out to one another where the fruits and berries were.) Why can men never find things around the house? (Because they have a narrow field of vision, us
Edit Page - Page History - Printable View - Recent Changes - WikiHelp - SearchWiki
Page last modified on February 20, 2019, at 06:58 AM