About this Site - Sitemap



UTOPIE

----1400----

VORLÄUFER

----1890----

LEBENSREFORM

BOHEME

  • in München
----1918----

RÄTEREPUBLIK

  • in München

ARBEITERTHEATER 1880-1930s

WEIMARER REPUBLIK

  • braunes München
  • Berlin
  • Moskau - Paris - New York
----1955----

1960 - 1970 - 1980

----1989----

HEUTE



























edit this sidebar



Recent Changes Printable View Page History Upload File Edit Page

Monte Verita Bilder


Der Monte Verita ist eine Art Vorzeigeobjekt wenn es um die Lebensreformbewegungen geht. Hier hat man die Reformer, die Boheme, die Kapitalisten, die Modernen, die Esoteriker ... alle Spinner ganz praktisch unter einem Dach. Doch soll Monte Verita nicht zu einem Synonym fr Lebensreform werden.

Fr die Lebensreformbewegungen war Monte Verita ein wichtiger Auslser oder Verstrker von vielen, darber hinaus aber sicher der wichtigste Netzknoten, Ort des Austausches und Kennenlernens. Trotz dieser wichtigen Funktion bildete Monte Verita keine spezifische Ideologie heraus (siehe A Mountain For Minorities), stellte keine "Herrschaftsansprche" und hierarchisierte seinen Einfluss nicht. Hier trafen unterschiedlicher Anstze aufeinander, es blieb ein offenes Experimentier- und Streitfeld. Man knnte dies auch auf ein Scheitern der ursprnglichen Plne zurckfhren oder hippieske Laxheit nennen.

Die eigentliche Grndungsphase des Monteverita von der alle weiteren Impulse ausgingen war sehr kurz. Die Grndergruppe lste sich sehr schnell auf, Fundis wie Gusto Graeser schieden sofort wieder im Streit, selbst die Realos machten es nicht lange.

Erst relativ spt, in der zweiten oder dritten Phase wurde der Berg der Wahrheit zu einem "Mekka" der europischen Bohme - hier beginnt die Liste frs Namedropping. Monte Veri als Knstlertreff hat seine Grnde -neben dem bestndig warmen Wetter und der schnen Aussicht- im ersten und zweiten Weltkrieg wie auch im Scheitern der Rterevolutionen in Deutschland.

Hier verschiedene Links

Als Intro eignen sich:

  • ein schner Artikel von Heidi Paris and Peter Gente, publiziert in Semiotext(e), The German Issue: A Mountain For Minorities (engl.)
  • ein Artikel aus der TAZ, Geschichte kompakt nacherzhlt: MonteTAZ
  • ..und eine kurze bersicht von Christine Eggenberg Monte Sublime Exalted (engl. & dtsch.)
  • ein lngerer Artikel ber den Ausgangspunkt der Lebensreformbewegungen und die Architektur der Moderne in der Verbreitung der TBC und den dagegen verordneten Sonnenbdern: Monte Aschenbeck
  • Die FAZ mit einem Anflug von Kulturpessimismus (immer noch!): Monte Verita verfhrt das Jahrhundert! Monte Rietzschel
  • einige berblicke Monte Timeline

Zeitzeugen immer am besten:

  • Aus dem Kuriositten=Kabinett Emil Szittyas : Die Affen rasen durch den Wald : Monte Szittya
  • Oskar Maria Graf ber sein treffen mit Kropotkin auf dem Monte: Verita Graf Kropotkin
  • Jonny Rieger gibt uns einen lngeren Bericht ber die Geschichte des Monte Verita, er spricht mit Baron von der Heydt und Carlo Vester Monte Rieger

in English: Monte Sublime Exalted / A Mountain For Minorities

Gusto Graeser | Karl Graeser | Otto Gross | Franziska Von Reventlow | Neue Gemeinschaft (Friedrichshagener Dichterkreis, die Brder Heinrich und Julius Hart) |


Krankheit ist ein Motor fr Vernderungen. In den Biographien bedeutender Reformer oder Revolutionre bildet sie oft das Kippmoment vom normalen angepassten Leben hin zu Wagnissen und Experimenten.

Die Kur, fern allem hllischen Getriebe und den belstnden der Stdte, diente der Initiation. Recht Schreib Reform, freie Libe, vegetarische Ehen, Reformkleider, Sonnenkult, Nudismus theosophischer Okkultismus, tolstoianischer Pazifismus, Anarchismus. Begegnungen der "dritten Art", mit Landstreichern, Artisten, religisen Wahnsinnigen.

Die Siedlung wird besonders in den Fluchtbewegungen um 1900 zum utopischen Laboratorium fr das meist dem Mittelstand entstammende Reform-Ich auf der Suche nach radikaler Gesundheit, suchtfreiem Dasein, privilegierter Erkenntnis.

Erich Mhsam trumte hier von einer Kommune fr Lumpenproletarier und wollte Ascona zu einer Zufluchtssttte machen fr "entlassene und entwichene Strafgefangene, fr verfolgte Heimatlose, fr all diejenigen die als Opfer der bestehenden Zustnde gehetzt, gemartert, steuerlos treiben, und die doch die Sehnsucht noch nicht eingebsst haben, unter Mitmenschen, die sie als Mitmenschen achten, menschenwrdig zu Leben." Die Vegetarier beschrieb er als "ethische Wegelagerer", was ihn nicht daran hinderte mit ihnen freundlich zu verkehren.


 LITERATUR:
  • Adolf Portmann (Hrg.): Vom Sinn der Utopie. Eranos-Jahrbuch 1963, Zrich 1964
  • Friedrich Glauser: DADA, Ascona und andere Erinnerungen, Zrich 1976
  • Ida Hofmann-Oedenkoven: Monte Verit - Wahrheit ohne Dichtung, Lorch 1906
  • M von der Heydt et al.: Ascona und sein Berg Monte Verit, Zrich 1979
  • R. Landmann: Ascona - Monte Verit. Auf der Suche nach dem Paradies, Frankfurt/M 1988
  • Erich Mhsam: Ascona. Eine Broschre. Bericht ber ein alternatives Leben 1905 auf dem Monte Verit, Berlin 1982
  • Erich Mhsam: Namen und Menschen. Unpolitische Erinnerungen, Berlin 1977
  • Franziska Grfin zu Reventlow: Der Geldkomplex, Frankfurt/Main 1987
  • J. Serke: Die verbrannten Dichter, Frankfurt/Main 1980
  • Harald Szemann (Hrg.): Monte Verit. Berg der Wahrheit. Lokale Anthropologie als Beitrag zur Wiederentdeckung einer neuzeitlichen sakralen Topographie. Katalog zur Ausstellung
  • Martin Green: Mountain of Truth - the Counterculture begins, Ascona 1900 - 1920, Hanover/Massachusetts
Edit Page - Page History - Printable View - Recent Changes - WikiHelp - SearchWiki
Page last modified on December 09, 2006, at 11:09 AM